Dorothee Deimann

Dorothee Deimann

Autorin, Moderatorin

Dorothee Deimann / Dorothea Deimann ist 1950 im Ruhrgebiet geboren. Sie studierte Pädagogik und Psychologie und arbeitete schon seit der Schulzeit in sozialen bzw. sozialtherapeutischen Zusammenhängen in Deutschland, bald auch in leitender Tätigkeit. Sie war Mitbegründerin diverser Einrichtungen für Fürsorgeerziehung, später psychiatrische Nachsorge (z.B. alpha e.V., quellpunkt, Hofgut Adenroth). Später arbeitete sie auch als Heilpädagogin in der Schweiz. Seit den 1980er Jahren widmetete sie sich vermehrt der galeristischen und kuratorischen Arbeit, zunächst in der Galerie von Dr. Luise Krohn, später vermehrt in Basel und Berlin. In den 1990er Jahren führte sie die Galerie “Räume für Kunst” an der Uferstrasse und im Fischerhaus in Basel/Kleinhüningen. Seit jener Zeit widmete sie sich auch immer wieder der journalistischen Arbeit mit Texten zur Gegenwartskunst. Nach einem Aufenthalt in Südfrankreich um die Jahrtausendwende begann sie kontinuierlicher, Gedichte und Kurzgeschichten zu veröffentlichen. 2004 folge die Uraufführung des Einpersonenstückes “Die Schönheitin” aus ihrem gleichnamigen Buch. Es folgten Lesungen und Tätigkeit als Sprecherin für Dokumentarfilme. 2004 lancierte sie die Initiative Tarok mit dem Ziel, ein Waisenhaus für traumatisierte Kinder aus Krisengebieten zu errichten. 2006 wurde Tarok in den KunstRaumRhein in Basel integriert. Ab 2006 Moderationen von Kolloquien zu Menschenwürde und Menschenrecht, u.a. im Gundeli-Casino Basel, an der Frankfurter Buchmesse und der Universität in Basel. Seit 2015 setzt sie ihre Tätigkeit als Kuratorin zu zeitgenössischer Kunst im KunstRaumRhein in Dornach und Basel fort, ebenso wie ihre schriftstellerische Arbeit.

Kurztexte

Exit (2012)

Lebensweltliche und globale Ereignisse einzuschätzen wird zunehmend schwierig. Beispiele gibt es viele: Lesen

 

Zeitzeichen Verletzlichkeit (2012)

Verletzlichkeit als eine Existenzgrundlage, als Riss durch die wohlgeordnete Gewissheit durch Zerstörung der Vertrautheit ins Nichts. Lesen

 

Signe de temps (2012)

La vulnérabilité comme principe de vie, une fissure dans la certitude bien ordonnée, à travers la destruction du lien familier jusqu’au rien. Lire

Werke

Jenseits der Haut wach

Gedichte. Basel, 2010
Mit einem Nachwort von David Wohnlich

Rezension

Zurückkunft

Gedichte 1993-2010
Basel, 2010.

Neueroberung

Ein spirituelles Tagebuch

Basel, 2011

 

Der Falke im Fall

Gedichte – Aphorismen
Mit französischen Übersetzungen von Andrea Gutzwiller-Dietler
ddproduction
Basel, 2012

Leseprobe

Geschwärzter Engel

Kampfplatz einer subtilen Hypothek
Fouqué Verlag, Frankfurt/M. (u.a.), 2002

Die Schönheitin

Auftrieb aus blosser Verlassenschaft 
Verlag am Goetheanum, Dornach, 2004

DVD-Sprecherin

Rudolf Steiner – Die Vielseitigkeit eines Aussenseiters

Ein Film von Christian Labhart
Sprecherin: Dorothea Deimann Infos | Rezension

 

Auf den Schwingen des Fisches

Pforte Verlag, Dornach, 2007.

Rezension | Hörprobe

Die Kieselfahne

Privatdruck im Quellpunkt, Stuttgart, 1993

Ans Licht geholt

Bilanz der Bilder

Fouqué Verlag, Frankfurt a.M., 2001