Joey Schmidt-Muller

Kristallnacht

09. November – 7. Dezember 2019

Öffnungszeiten
Mittwoch 16-19h
Samstag & Sonntag 14-17h
sowie by appointment

KunstRaumRhein
Haus Julian
Dorneckstr. 37
4143 Dornach

Kuratorin & Kontakt
Dorothee Deimann
Tel. +41 79 904 90 69
ddeimann@kunstraumrhein.ch

„Kristallnacht“

An diesem schicksalsbeladenen Tag eine Kunstausstellung zu eröffnen, ist selbst schon ein Politikum und eine Konfrontation mit den langen Schatten der Vergangenheit. Joey Schmidt-Muller und die Kuratorin des KunstRaumRhein scheuen diese Gegenüberstellung nicht. Am heutigen 9. November jährt sich nicht nur zum 101. Mal die Ausrufung der «Weimarer Republik» und zum 30. Mal der Fall der Berliner Mauer, sondern vor allem zum 81. Mal die sogenannte «Reichskristallnacht», der eigentliche Beginn des Holocaust, der systematischen Vernichtung der europäischen Juden. Wir entkommen den Dämonen der Geschichte nicht.
Der 1950 geborene Schweizer Künstler sieht sich als Erbe der ab 1920 aufblühenden «Neuen Sachlichkeit», die von 1933 an als «entartet» gebrandmarkt wurde. Das künstlerische Konzept ruht auf drei Säulen: der exzellenten Maltechnik, der klaren Bildkomposition und dem nüchternen Blick in die menschliche Psyche. Das Hinschauen schmerzt, die Ästhetik der Des­illusionierung gelingt gerade wegen der Detailgenauigkeit. Und dass die Ölkreide-Bilder von Joey Schmidt-Muller in Preußisch-Blau gearbeitet sind, ist eine fast schon subversive Pointe. Sie mahnt uns, der zunehmenden Gewaltbereitschaft fremdenfeindlicher Kräfte in der Welt grösste Wachsamkeit entgegenzubringen.
Wernfried Hübschmann

Vernissage Samstag, 9. November 2019

17 Uhr Ansprache
Wernfried Hübschmann

18.30 Uhr Konzert
Sergej Prokofjew Sonate Nr. 1 f-Moll, op. 80
Violine Sergio Marrini
Klavier Olaf Marggraf

Joey Schmidt-Muller
Künstler

Dorothee Deimann
Kuratorin

Wernfried Hübschmann
Ansprache

Olaf Marggraf
Klavier

Sergio Marrini
Klavier